Feedbacks/Rezensionen

Veröffentlicht: Dienstag, 06. August 2019
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Feedbacks

two poppies

 

Dani Aebi hat schon ein paar Mal Wunder gewirkt.
Mit seiner intuitiven Art weiss er genau, wo es zu wirken gilt.
Als mein Körper von der recht schweren Geburt unseres Sohnes wie paralisiert und traumatisiert war, ging ich drei Mal zu ihm und danach fühlte ich mich wieder wohl in meinem Körper.
Ich war wieder mit ihm verbunden.
Ich kann Dani Aebi wärmstens empfehlen.

👍🏻 S. F.

Weiterlesen: Feedbacks/Rezensionen

Die menschliche Seele

Veröffentlicht: Mittwoch, 27. Februar 2019

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die menschliche Seele

Die menschliche Seele ist wie ein noch unentdecktes Land.
Wir wissen kaum was sie ist und wo sie ist, unser beschränkter Verstand ist nicht in der Lage, sie zu erfassen und einzuordnen...
doch wir alle können sie irgendwie im Innern erfühlen. 

Also lasst unsere Seele erwachen und ihre Fülle und ihre Liebe sich entfalten!

 

 

Das polyvagale Nervensystem – Sicherheit-Gefahr-Lebensbedrohung

Veröffentlicht: Dienstag, 19. Juni 2018

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Eine gute Zusammenfassung von Peter Itin

Neue Erkenntnisse

„Jedes Wissen ist nur ein Irrtum zwischen zwei Irrtümern“, hatte der Arzt und Dichter Gottfried Benn einst geschrieben. Die bis heute in Anatomiebüchern verbreitete Vorstellung eines dualen Nervensystems, in dem Sympathikus und Parasympathikus als Antagonisten wirken und sich ausbalancieren, ist seit 2001 überholt. Steven Porges, Direktor des Brain-Body Centers der Universität Illinois in Chicago, ist es aufgrund stammesgeschichtlicher Studien zum Nervensystem gelungen, ein differenzierteres Bild der im Menschen wirkenden Handlungssysteme zu erhalten. Grundlegend ist die Erkenntnis, dass der Parasympatikus zweigeteilt ist in einen dorsalen und ventralen Teil des Vagus (10. Hirnnerv). Die beiden Teile entspringen unterschiedlichen Bereichen des Hirnstamms und erfüllen verschiedene Funktionen. Porges spricht deshalb vom „polyvagalen Nervensystem“.

Sicherheit, Gefahr und Lebensbedrohung sind drei Grundvoraussetzungen, in denen jeweils andere Teile des autonomen Nervensystems dominieren und auf unterschiedliche Weise mit Gehirn und Hormonsystem interagieren.

Weiterlesen: Das polyvagale Nervensystem – Sicherheit-Gefahr-Lebensbedrohung

Ludwig Hasler zu Digitalisierung und Freiheit

Veröffentlicht: Samstag, 30. Juni 2018
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ein grossartiges Referat über Sicherheit ...
«Je dichter wir planen, desto eher stehen wir im Regen» L. Hasler

 

Der Wahnsinn unserer Zeit

Veröffentlicht: Samstag, 26. Mai 2018
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

... klare Worte!

Die Leugnung des Menschlichen unter dem Deckmantel für die Sorge des Menschen

„Lähmende Angst, explosive Wut, unterdrückte Trauer, dissoziierte Hilflosigkeit, aufgestauter Ekel in Verbindung mit fehlendem Selbstkontakt haben emotionale Hochkonjunktur. Die Sehnsucht nach wirklicher Autonomie, aus der heraus ich die Welt mit eigenen Augen sehen darf und das Bedürfnis nach echter Nähe mit innerlich gut selbstregulierten Menschen zusammen leben kann, ist grossmehrheitlich zugeschüttet worden. Stattdessen regiert die Abhängigkeit von äusseren Zwangsmustern – immer mehr Menschen haben das Gefühl, sich anpassen zu müssen, um die Bedürfnisse der anderen zu erfüllen. Das Paradoxe dieser Situation erleben wir international in immer mehr Ländern mit der „Wahl“ von machtgierigen, gefühllosen, häufig hoch traumatisierten und Härte demonstrierenden Führungspersonen, die dann eben jene Befehle und Erlässe beschliessen, welche die Abhängigkeit vom Aussen weiter verstärken. Unmündige Menschen wählen aus ihrer fehlgeleiteten Identität heraus kalte Führer, die ihnen sagen, was sie tun müssen, um anerkannt zu werden und glücklich zu sein.“