Das polyvagale Nervensystem – Sicherheit-Gefahr-Lebensbedrohung

Veröffentlicht: Dienstag, 19. Juni 2018

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Eine gute Zusammenfassung von Peter Itin

Neue Erkenntnisse

„Jedes Wissen ist nur ein Irrtum zwischen zwei Irrtümern“, hatte der Arzt und Dichter Gottfried Benn einst geschrieben. Die bis heute in Anatomiebüchern verbreitete Vorstellung eines dualen Nervensystems, in dem Sympathikus und Parasympathikus als Antagonisten wirken und sich ausbalancieren, ist seit 2001 überholt. Steven Porges, Direktor des Brain-Body Centers der Universität Illinois in Chicago, ist es aufgrund stammesgeschichtlicher Studien zum Nervensystem gelungen, ein differenzierteres Bild der im Menschen wirkenden Handlungssysteme zu erhalten. Grundlegend ist die Erkenntnis, dass der Parasympatikus zweigeteilt ist in einen dorsalen und ventralen Teil des Vagus (10. Hirnnerv). Die beiden Teile entspringen unterschiedlichen Bereichen des Hirnstamms und erfüllen verschiedene Funktionen. Porges spricht deshalb vom „polyvagalen Nervensystem“.

Sicherheit, Gefahr und Lebensbedrohung sind drei Grundvoraussetzungen, in denen jeweils andere Teile des autonomen Nervensystems dominieren und auf unterschiedliche Weise mit Gehirn und Hormonsystem interagieren.

Weiterlesen: Das polyvagale Nervensystem – Sicherheit-Gefahr-Lebensbedrohung

Der Wahnsinn unserer Zeit

Veröffentlicht: Samstag, 26. Mai 2018
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

... klare Worte!

Die Leugnung des Menschlichen unter dem Deckmantel für die Sorge des Menschen

„Lähmende Angst, explosive Wut, unterdrückte Trauer, dissoziierte Hilflosigkeit, aufgestauter Ekel in Verbindung mit fehlendem Selbstkontakt haben emotionale Hochkonjunktur. Die Sehnsucht nach wirklicher Autonomie, aus der heraus ich die Welt mit eigenen Augen sehen darf und das Bedürfnis nach echter Nähe mit innerlich gut selbstregulierten Menschen zusammen leben kann, ist grossmehrheitlich zugeschüttet worden. Stattdessen regiert die Abhängigkeit von äusseren Zwangsmustern – immer mehr Menschen haben das Gefühl, sich anpassen zu müssen, um die Bedürfnisse der anderen zu erfüllen. Das Paradoxe dieser Situation erleben wir international in immer mehr Ländern mit der „Wahl“ von machtgierigen, gefühllosen, häufig hoch traumatisierten und Härte demonstrierenden Führungspersonen, die dann eben jene Befehle und Erlässe beschliessen, welche die Abhängigkeit vom Aussen weiter verstärken. Unmündige Menschen wählen aus ihrer fehlgeleiteten Identität heraus kalte Führer, die ihnen sagen, was sie tun müssen, um anerkannt zu werden und glücklich zu sein.“

Fliessen von Atomen

Veröffentlicht: Dienstag, 06. Februar 2018
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
DSC01840 Minolta50
Was für ein erstaunlicher Prozess das Leben doch ist, 
dieses Fliessen von Atomen durch Zeit und Raum, 
diese endlose Folge von Ereignissen, die Gestalt annehmen 
und sich gleich im nächsten Moment wieder auflösen.
 

Vitamin D3 Berechnungs-Tabelle

Veröffentlicht: Donnerstag, 01. März 2018

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Vitamin D3 Berechnungen v17
 
 

Die Polarität zwischen Feuer und Wasser

Veröffentlicht: Montag, 18. Dezember 2017

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

FeuerWasser 1500pix„Feuer ist von einer sich ausbreitenden Natur. Es tritt als Licht, Hitze oder Elektrizität in Erscheinung. Wasser hingegen ist von zusammenziehender Natur. Es kann fest werden, es kühlt und ist die Grundlage für Magnetismus.

Alles, was je in der Zweiten Runde der Schöpfung erschaffen wurde, einschließlich des menschlichen Daseinsbereichs, basiert auf dem Zusammenspiel von Feuer und Wasser. Gemeinsam bringen sie alle Manifestationen hervor, seien sie scheinbar statisch oder offensichtlich dynamisch. Feuer und Wasser kreisen beständig umeinander und wechseln hin und her zwischen ihren Extremen. Weil alles aus diesen zwei fundamental verschiedenen und widerstreitenden Prinzipien besteht, ist auch alles ständiger Veränderung unterworfen.

Weiterlesen: Die Polarität zwischen Feuer und Wasser